Schulsportwettbewerbe Tischtennis

Nachdem sich die Mannschaft des Willibald-Gymnasiums in der Wettkampfklasse II bei den Schulsportwettbewerben im Dezember für das Bezirksfinale qualifiziert hatte, fuhren wir am 13. Januar nach Holzkirchen bei München, um dort den Sieger des Bezirks Oberbayern zu ermitteln, der von Eichstätt über München bis nach Traunstein reicht.

Unterwegs nahmen wir in Garching noch die Mannschaft des Werner-Heisenberg-Gymnasiums mit, gegen die wir später das letzte Spiel austrugen.

Vor diesem „Finale“ traten sowohl das Garchinger Gymnasium als auch das Willibald-Gymnasium gegen die Mannschaft des Gastgebers von der Oberland Realschule Holzkirchen an. Beide Male verloren die Spieler aus Holzkirchen jeweils sechs Spiele und konnten nur drei für sich entscheiden.

Aufgrund der Ergebnisse dieser beiden Spiele ließ sich vermuten, dass die beiden Siegermannschaften wohl ebenbürtig sein mussten. Tatsächlich wurden beim „Finale“ etliche Begegnungen erst im fünften und damit entscheidenden Satz gewonnen. Die glücklichen Sieger waren die Schüler des Willibald-Gymnasiums, die sich damit für das südbayerische Qualifikationsturnier in Niederbayern qualifizierten.

Herzlichen Glückwunsch für den tollen Erfolg!

Franz Hocheder

BezirksfinaleTT

Kreisfinale

Bei den Schulsportwettbewerben wurden in diesem Schuljahr zwei Mannschaften für Tischtennis  gemeldet. Im Dezember wurde sowohl in der Wettkampfklasse 2 als auch in der Wettkampfklasse 4 das Kreisfinale ausgetragen. Am 4. Dezember machte sich die jüngere Mannschaft auf den Weg zur Knabenrealschule Rebdorf, wo sie als klarer Sieger gegen die Mannschaften der Knabenrealschule Rebdorf und der Altmühltal-Realschule Beilngries hervorgingen. Damit haben sich die 7 Spieler für das Bezirksfinale, das im Januar in Beilngries ausgetragen wird, qualifiziert

Ebenso erfolgreich schlossen die älteren Spieler in der Wettkampfklasse 2 ab. Sie setzten sich gegen die drei anderen Mannschaften des Kreisfinales durch, welches in Beilngries stattfand. Neben den aus den Vorjahren bekannten Mannschaften aus Rebdorf und Beilngries nahm dieses Mal auch eine Mannschaft des Gabrieli-Gymnasiums teil, die nur mit 5 Spielern antrat und dadurch deutlich geschwächt war. Zum Bezirksfinale geht es im Januar nach Holzkirchen.

Wir gratulieren beiden Mannschaften zu diesem tollen Ergebnis und wünschen ihnen viel Erfolg beim Bezirksfinale. Ein besonderer Dank geht an die beiden Mentoren der AG Tischtennis, Maxi Stadlbauer und Noah Jacob, die den Spielern der Wettkampfklasse 4 diesen Sport so nahegebracht haben.

Tischtenniswettkampf der Eichstätter Gymnasien

Schon längere Zeit hatte die Tischtennisgruppe am Willibald-Gymnasium unter der Leitung von Maxi Stadlbauer und Noah Jacob geplant,  ein Freundschaftsspiel gegen das Gabrieli-Gymnasium durchzuführen. Am 31. Mai war es schließlich so weit. Zwei Mannschaften von jeweils  acht Spielerinnen und Spielern sollten in der Dreifachturnhalle des Schulzentrums aufeinander treffen. Leider mussten jedoch einige Spieler absagen. und so fanden sich schließlich insgesamt nur 9 Personen ein, 6 Spieler und Spielerinnen des Gabrieli-Gymnasiums, die von Herrn Reb begleitet wurden und 3 Spieler des Willibald-Gymnasiums, denen Herr Hocheder zur Seite stand. 

Schnell war ein Spielmodus gefunden, der bei allen Teilnehmern gut ankam: Es wurden drei Mannschaften mit jeweils drei Mitgliedern aufgestellt. Diese Mannschaften mit Spielern von beiden Schulen trafen nun  jeweils zweimal im  Doppel und dreimal im  Einzel aufeinander.

Nach 1 1/2 Stunden fairen Wettstreits verabschiedeten sich  Gewinner und Verlierer etwas erschöpft aber gut gelaunt voneinander,  und alle stimmten dem Vorschlag zu, im nächsten Jahr wieder so ein Treffen zu veranstalten.

Dominic Reb / Franz Hocheder